Benelux-League (2015-3)

Willkommen in Pokal-Archiv der Royal League! Schwelge in alten Zeiten und schau dir an, wie du alle ausgestochen und dir die begehrte Trophe geholt hast!

Spielplan Zeitung  

Zeitung

In der Pokal-Zeitung berichten Trainer ber Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 80 Worten 0,3 Punkte TK-Bonus. Ab 120 Worten sogar 0,4!

 Artikel schreiben « Vorherige12Nchste »

Chance vertan

ZAT 7, MasterBlaster fr Standard de Liège am 29.12.2015, 17:09

Schade, wirklich sehr schade. Nachdem das Kind in den Brunnen gefallen war, erklärte Michel in einer Pressekonferenzl: "Mir machten die Pokale Spaß und wir wollen das beste Ergebnis erreichen, das möglich ist." Dieses beste Ergebnis bzw. die Möglichkeit dazu, hat Michel vertan, denn er zog es vor, um jeden Preis ins Finale der Benelux-League einzuziehen, um dort chancenlos unterzugehen. Dabei hätte er die Gelegenheit gehabt, den Pott selbst gewinnen zu können. Ob das die besagte Unruhe in Kerkrade auslöste?
In Lüttich schwante einem bereits Böses, denn in der abgeaufenden Saison hatte sich Roda Kerkrade bereits am vorletzten ZAT so verausgabt, dass man keine Tore mehr am letzten ZAT erzielen konnte und somit durchgereicht wurde. Leider kein einmalige Phänomen, wenn man sich den NEC Nijmegen ansieht.
Damit fällt dieses Verhalten in dieselbe Kategorie, wie die des FC Oss in diesem Wettbewerb, sich um jeden Preis ins Halbfinale zu kämpfen, um dort als Kanonenfutter herzuhalten.
Das dies zu einer radikalen Wettbewerbsverzerrung führt, scheint solchen Spielern wie TheOne vermutlich egal zu sein. 
Nun liest man Gerüchte aus Kerkrade, dass dort ein Trainerwechsel stattfinden solle. Vielleicht muss es so weit gar nicht kommen, wenn denn ein Umdenken bei den Verantwortlichen stattfindet. Dieser Schritt wäre großartig und würde Rode Kerkrade vermutlich viel weiter bringen, als ein neuer Trainer. Das würde den Fans sicherlich Hoffnung geben. Und die Hoffnung stirbt bekanntlich erst zuletzt.

227 Wrter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Unruhe in Kerkrade

ZAT 7, Michel fr Roda Kerkrade am 29.12.2015, 10:25

Einzug ins Finale der Benelux League - der größte Erfolg für Roda Kerkrade seit Jahren. Trotzdem herrscht angespannte Stimmung in Kerkrade. Kritiker werfen dem Trainer vor, mit einer aggressiven Spielweise Kraft zu vergeuden, die dem Team in der Vorbereitung auf die kommende Ligaserie fehlen werde. Huub Stevens, Vereinslegende, sagt: "So hätte ich das nie gemacht. Im Finale werden wir chancenlos sein, es gibt Langeweile und in 3 Monaten werden wir sehen, dass das Team auch in der Liga leiden wird." Michel verteidigt zwar seinen Kurs, stellt aber in Aussicht, sich erst mal auf die Liga konzentrieren zu wollen: "Mir machten die Pokale Spaß und wir wollen das beste Ergebnis erreichen, das möglich ist. Mit dieser Unruhe habe ich nicht gerechnet. Ich denke, dass wir nun erst mal eine Auszeit von den Pokalwettbewerben nehmen werden und uns auf die Liga konzentrieren, um uns dauerhaft im oberen Mittelfeld zu etablieren." Ob Michel dazu die Chance erhält? Anfang 2016 soll es ein klärendes Gespräch mit dem Vorstand geben. Gespräche mit möglichen Nachfolgern laufen schon, heißt es aus dem Umfeld des Vereins.

178 Wrter.